city

Steinbruch, Waffeln und Riesenrutsche:
Gladbacher Kids machten Urlaub in Lindlar

In den letzten Jahren hatte der Verein „Wir für Bergisch Gladbach“ bereits zweimal zum Kinderferientag eingeladen. Teilgenommen haben Bergisch Gladbacher Pänz, deren Eltern ihren Kindern keinen Urlaub ermöglichen können.

In diesem Jahr wurde nun aus dem einen Tag eine regelrechte kleine Urlaubsreise. Drei Übernachtungen in der Lindlarer Jugendherberge standen für die Kids auf dem Programm – vom 17. bis zum 20. Juli. Mit dem Bus ging es am Montagmorgen los, und dann waren ganz viel Natur, Spiel und Abenteuer angesagt. Der Montag begann mit Lagerfeuerromantik, Stockbrotbacken und Vorlesestunde. Im Steinbruch wurden am Dienstag Pflastersteine gespalten, Versteinerungen gesucht und auf Schotterberge geklettert. Im Lindlarer Schwimmbad war die Rutsche die große Attraktion, und das Highlight folgte dann im Freilichtmuseum: Die Kids durften Mehl mahlen, Butter herstellen und anschließend den selbstgemachten Teig mit Omas Waffeleisen auf dem Kachelofen ausbacken. Die gewonnenen Erfahrungen konnten abends beim Pizzazubereiten in der Jugendherberge direkt noch einmal vertieft werden.

Teilgenommen haben 30 Kinder und sechs ehrenamtliche Betreuer. Neben Olivia Sailer, der Leiterin der KiWo (Kontaktstelle im Wohnpark Bensberg), und Ferdinand Linzenich als Projektleiter waren es vier Mitarbeiter der LinzenichGruppe, die auch als Hauptsponsor der Aktion in die Verantwortung ging. Unterstützung gaben auch die VR Bank Bergisch Gladbach mit Rucksäcken für die Kids und die Fa. Kaufhold mit einer Geldspende.

Ferdinand Linzenich freute sich, als 60-Jähriger noch einmal ein paar Tage Jugendherbergsluft schnuppern zu dürfen - und natürlich über eine lustige, unbeschwerte Zeit mit den Bergisch Gladbacher Kindern: „Man bekommt durch die Dankbarkeit der Kinder weit mehr zurück, als man investiert hat!“

© 2018 Wir für Bergisch Gladbach e. V.